Betriebsbeginn der Integrierten Leitstelle Straubing

Die Integrierte Leitstelle Straubing hat am 05.10.2010 den Vollbetrieb aufgenommen!

Nach fast genau acht Jahren der Vorbereitungen, Planungen, Ausschreibungen und der Realisierungsphase hat nunmehr die einheitliche Notrufnummer 112 auch in unserem Rettungsdienstbereich ihre volle Funktion erhalten. Sowohl der Rettungsdienst wie auch die Feuerwehr können nun über diese einheitliche Rufnummer alarmiert werden.

Nachdem am 24.08.2010 der Probebetrieb (= Alarmierung des Rettungsdienstes) begann, folgte am 05.10.2010 fast zeitgleich die Aufschaltung der Notrufnummer 112 aus dem gesamten Rettungsdienstbereich auf die ILS Straubing.

 

05. Oktober 2010 Aufnahme der Feuerwehralarmierung durch die ILS Straubing

Erster Einsatz unter "Regie" der ILS für die FF Deggendorf

Am 05.10.2010 hat die ILS Straubing die Feuerwehralarmierung im gesamten Rettungsdienstbereich übernommen.

Am 05.10.2010 um 10.00 Uhr war es soweit. Die Integrierte Leitstelle Straubing informierte mit einem Funkspruch alle Feuerwehren des Verbandsgebietes, dass ab sofort die Feuerwehralarmierung durch die ILS Straubing übernommen wird.  Nach rund zwei Jahren intensiver Alarmierungsplanungen und umfangreicher Dateneingaben hatte die Stunde der Wahrheit geschlagen. Und die erste Bewährungsprobe ließ auch nicht lange auf sich warten, denn bereits um 10.10 Uhr wurde die FF Deggendorf zu einem Brand "B 2" alarmiert.

Der ZRF Straubing bedankt sich bei allen Feuerwehrführungskräften und den Mitarbeitern der ILS Straubing für die geleistete Arbeit und wünscht allen Beteiligten weiterhin eine so gute Zusammenarbeit. 

24. August 2010 Aufnahme des Echtbetriebes im Bereich Rettungsdienst!

Mitarbeiter der ILS Straubing am 24.08.2010

Die Integrierte Leitstelle Straubing hat termingerecht am 24.08.2010 den Echtbetrieb im Bereich Rettungsdienst aufgenommen.

Am Vormittag des 24.08.2010 haben Mitarbeiter der Telekom damit begonnen, nacheinander die Vorwahlnummern aus dem Rettungsdienstbereich Straubing auf die neue Integrierte Leitstelle Straubing umzuleiten. Routiniert und engagiert haben die Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle gleichzeitig damit begonnen, alle eingehenden Notrufe und Dispositionswünsche entgegenzunehmen und abzuarbeiten. Die ganze Aktion ist problemlos verlaufen, so dass bereits am frühen Nachmittag der stellvertretende Leitstellenleiter als Letzter die "alte Rettungsleitstelle" verlassen konnte und sozusagen "das Licht auschaltete".

Damit sind wir dem gemeinsamen großen Ziel, der Alarmierung von Rettungsdienst und Feuerwehr aus einer Hand, einen großen Schritt näher gekommen.